20.09.2021

Wie schafft man sich eine Enklave der Freiheit und Vernunft?

Indem man erst mal ganz viel abschafft, freilegt, fortschafft, aufräumt, entbildet. Ganze Weltbilder sogar.

In der Malerei schafft der Künstler additiv. In der Bildhauerei wird entfernt. Schicht für Schicht.

Es gibt Lebendkunstwerke und hohle Nüsse.

Wo man genau steht?

Wer auf dem Weg ist, ist bereits am Ziel….und wer am Ziele ist, merkt, dass er erst auf dem Weg ist.

Wichtig ist, man ist in Bewegung, hat niemals Angst vor dem Feuer, kann ins Wasser (über Bord) werfen und befindet sich in einem Prozess der Ausdehnung. Der Körper dabei eine Form, die niemals schafft. Auch, wenn man sie noch so aufbläht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.