27.Februar 2021

Es gibt schon jetzt zwei Welten. Eine reale, begreifbare, erfahrbare Welt. Hier zwitschern Vögel, stehen Bäume, Krokusse und Hyazinthen kommen aus der Erde, Hühner picken und Hunde spielen. In der anderen ist nichts mehr begreifbar und erfahrbar. Es ist nur noch Glauben und zur Religion mutiert. Ja, hier findet wahrlich Mutation statt und zwar eine gefährliche.

Jetzt habe ich ein paar Tage gefastet und erkenne, dass war leicht. Das neue Fasten wird schon wahrlich anstrengender. Ich verweigere ab sofort den Dienst an der Waffe und jeglicher Front. Ich verlasse diese Welt der Kriegstreiberei. Jeden Morgen gehen wir hier an die Front der „sozialen“ Medien und schießen, ballern, sprengen wild vor uns hin.

All die vergangenen Krisen habe ich rückblickend sehr gut überstanden, weil ich kaum hinsah, teilte und mich in den Sog begab. Erst als ich damit anfing, ging es auch bergab. Ich habe dann vieles gekündigt, den Dienst verweigert. Hab ich gedacht! Er hat sich nur verlagert. Jetzt wird der Sack zugemacht und entschlackt, entgiftet und ausgetrieben.

Denn genau dort wollen sie uns haben in dieser Spiegelwelt der Illusion.

Vielleicht werden uns die nachfolgenden Generationen einmal fragen: Hast du da mitgemacht? Hast du auch geteilt und verbreitet? Hast du dich daran bereichert und damit Geld verdient? Warum hast du das getan? Wie konntest du nur glauben(!), dass da irgendetwas real ist? Wie? Sie haben dich die ganze Zeit kontrolliert und Profile von dir erstellt, dich gelenkt und du hast das nicht gemerkt? Du hast zu allem dein Häckchen gemacht und deine Daten hinterlassen, dafür Geld bezahlt und wirklich geglaubt, es sei dir von Nutzen? Du hast echt Angst gehabt von diesem Schrott etwas zu verpassen? Hast du echt in diesen Plattformen nach deinem Leben und Antworten gesucht?

Für vieles bin ich dankbar und es hat mir auch gedient. Es hat mich getragen und mir viel über mich verraten. Das gilt es zu würdigen.

Jetzt springe ich ins wirklich wahre Leben und vertraue. Ich vertraue, dass ich mit meinen Sinnen alles wirklich, wahrhaftige erfahren werde. Ich vertraue der lebendigen Welt, die schon wächst und gedeiht, in den Startlöchern steckt. Die wirklich wichtigen Dinge für mich werden mich erreichen.

Adieu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.