18.März 2021

Es gibt Methoden ein Individuum zu unterwerfen und zu brechen. Verwirrung, Verblendung, Verrat, Verleugnung, Verbrechen

alles Ver-Wörter

So etwas passiert systematisch und muss lange vorbereitet werden. Am Besten von Anfang an.

Zwischen zwei mächtigen Extremen versucht sich ein kleiner, einzelner Mensch zurecht zu finden.

Dafür nutzt man sein Grundbedürfnis nach Sicherheit, Geborgenheit, Wärme, sozialer Nähe. Man hält ihn in Enge und verkleinert seinen Horizont. Er wird es nicht merken, weil es allen so ergeht. Ganz einfach: man sagt ihm, dass sei normal, der Norm entsprechend und mit normativen Wissenschaften gestützt. In diesem Nestchen oder sagen wir besser Haifischbecken, bleibt er klein, blass und unbedeutend. Er bleibt so klein, dass er das noch nicht einmal bemerkt. Man kümmert sich gut um ihn, gibt ihm zu essen und ein bisschen Geld, hängt ihm Orden an die Brust oder gibt ihm Zeugnisse, die er sich dann in seinem Heim in einen Rahmen an die Wand hängt. Dann fühlt er sich so gleich sehr bedeutend. Man wird ihm weismachen, dass das ein gutes und freies Leben sei. Jeden, der so dumm ist und das nicht schafft, stellt man als Versager hin und nimmt ihm einfach alles weg, macht ihn abhängig von Almosen. So etwas erzeugt tiefe Ängste im Individuum. In diesem Haifischbecken bemerkt der kleine Mensch gar nicht, dass er genauso am Tropf hängt und in Abhängigkeiten lebt. So geschickt ist das.

Jeder, der da Ungereimtheiten, Falschheit, Lüge, Widerspruch entdeckt, wird bekämpft. Dafür wird gesorgt. Jeder, der den Wunsch nach Weite, Wachstum und Horizonterweiterung sucht, die über das gesetzte Maß gehen, unbequeme Fragen stellt, wird bekämpft. Dafür wird gesorgt. Wenn nur einer dieses Gefängnis in Frage stellt…du weißt schon: es ist dafür gesorgt! Da einige Menschen, die sich in dieser Laboranordnung sicher fühlen, rege werden, muss man dafür sorgen, diese zu kontrollieren. Dafür gibt´s den Mechanismus der Spaltung. Die Großen fangen an und organisieren Aufstand: Rechts gegen Links, Gut gegen Böse, Dafür gegen Dagegen, Pro gegen Contra, Befürworter gegen Gegner, entweder gegen oder, Gesunde gegen Kranke. Ja-Sager gegen Leugner. Das erzeugt Druck, Spannung, kurz: Konflikte im kleinen Menschenkind. Mit einer Prise Katastrophenalarm, Weltuntergangsszenarien und schlimmen, ganz schlimmen Vorhersagen in Dauerschleife erzeugt man dann ein wenig Angst.

Das kleine Individuum wird so völlig verwirrt und in Unordnung, schlicht: Orientierungslosigkeit, gehalten. Es meint, es müsse sich für eine Partei entscheiden. In Wirklichkeit gibt´s die aber gar nicht. Gehört zum Spiel. In Wirklichkeit ist in diesem Spiel alles eine Matsche, ein Sumpf, ein Morast, ein Dreckshaufen. Mit viel Tamtam und Trara, Aufregung, Sensationen, Rabatz, Schnickedöns, Furore, Skandalen, Rummel, Spektakel, schlicht Theater und Show, hält man aber das Individuum von seiner eigentlichen Bestimmung fern. Es wird sich zu einer Seite hingezogen fühlen, die da heißt „Böse“ oder „Gut gemeint“. Schon wieder ein Trick, denn vom wahrhaft Bösen gibt´s immer zwei!

In diesem Haifischbecken wird mittlerweile Gift und Galle gespukt: Jeder gegen jeden. Messer werden gewetzt, Köpfe abgehakt, Hexen verbrannt, Existenzen vernichtet, Sündenböcke geschossen. Manchmal bleibt nur noch verbrannte Erde über. Mörsertechnik, alles fein zermahlen.

Wohl dem Individuum, dass da raus kommt!

Manchmal, wenn es ganz, ganz dicke kommt, wenn Gefahr droht, dann tut sich Rettung auf. Und mit allem Mut springt das Individuum. Und mit dem Sprung, dem Fallen, wachsen Flügel! Durch die Angst und rein ins Vergnügen.

Ja, die Liebe ist eine zerstörerische Tür.

Zum Schluss wird der Adler sicher im Horst landen.

So ein Goldstück!

Dort wird er in sich ruhen und den Überblick behalten. Stürme lässt er vorbei rauschen. Sonne und Mond leuchten ihm den Weg, Mutter Erde gibt ihm Sicherheit. Er wird dort ein ganz dickes Ding ausbrüten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.