14.Dezember 2020

Jetzt kommt die Zeit und wir werden es sehen (wir sind schon mittendrin oder ist es schon vorbei?)

Acryl auf Leinwand, 2016

Alle die Jahren lebte ein Großteil von uns im Untergrund. Getragen von Mutter Erde. Oder sollte man besser sagen gestützt?

Acryl auf Leinwand, 2013

Bis jetzt sahen wir nur einsame Kopffüßler mit all ihrer Hirnwichse. Ich mein es nicht despektierlich. Denn es ist eine sehr schmerzhafte Erkenntnis, immer wieder und immer noch. Wir haben es nur nicht gemerkt! Und, trägt man die stützende Erde ab, so folgt das

Portfolio->authentic self, Sketchbook 2017

Ein Haufen Haut und Knochen.

Ja, das tut weh. Und es ist egal, wie ich oft feststellen musste, welcher Theorie du folgst. Ob Materialist oder Spiritist. Kopffüßler bleibt Kopffüßler, Hirnwichse bleibt Hirnwichse. Das ist der Prozess. Das ist mein Prozess.

Dem Himmel sei Dank! Ich muss alles selbst machen!

Das Selbst ent-decken. Mein Eigenes, zu meinen Bedingungen, mit all meinen Gefühlen, gegen den Strich. Absolute Selbstbegegnung kann dir halt niemand abnehmen.

Das Gute, was jetzt kommt, die Erde wird abgetragen und es kommt alles zum Vorschein. Im positiven Sinne ist es eine Geburt. Manche werden es nicht wollen, manche werden ihre Zeit brauchen und vielleicht auch Unterstützung. Ein paar werden als Riese aufstehen. Wahrscheinlich werden es SchwurbelVerschwörungsEso….ach, du weißt schon was, sein?

Wir werden sehen. Ich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.