13. Juni 2020

Wenn dieser ganz eng ist, weil man auf einem Auge blind ist, nicht hören will, weil pfui (so wird es zumindest behauptet),

hat man echt ein großes Problem. Man sägt, fern ab von der Lichtquelle, am eigenen Stuhl. Im Volksmund sagt man auch: jemand schneidet sich ins eigene Fleisch.

Auf jeden Fall geht man jemandem so richtig auf den Leim. Auch hier sagt der Volksmund: jemanden einen Bärendienst erweisen.

Drum prüfe alles und behalte das Gute.

Wie es aussehen kann, wenn man damit fertig ist, siehst du unter „Hufeisenvariationen“.

Wie man so was macht?

Graben, umschichten, wühlen.

Viel Erfolg!

Bei der Radierung wird im übrigen eine ätzende Substanz verwendet. So was öffnet die Pforten der Wahrnehmung.

Nachtrag:

Scheint das Licht und wird man sich gewahr, wie man sich hat täuschen lassen/getäuscht wurde, so steigen jede Menge Emotionen hoch. Ent-täuschung ist aber gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.