17.Dezember 2020

Damals in der Studienzeit verdiente ich mein Geld mit einer Aushilfstätigkeit in der Licht- und Tontechnik. Das Leben spülte mich auf eine Messe, You, Jugendevent. Triff deine Online Stars und so weiter. Mit Bühnenprogramm und Schnick und Schnack. Nach dem Aufbau wurde ich gefragt und erkoren: Ausleuchten von Sternchen. Dafür wurden wir weit hoch gezogen und ich schwebte in einem bequemen Ricardositz mit Scheinwerfer über dem Spektakel und leuchtete was die Lichtmaschine her gab! So von oben betrachtet tat sich eine ganz neue Welt der Illusion auf. Nachher, den festen Boden wieder unter meinen Füßen, ging ich an Monitoren vorbei und sah Sequenzen der Bühnenshow. Schöne Bilder, hell erleuchtet (hab ich gemacht!) mit schönen Menschen. Ruhm, Glamour und Flatter, alles ordentlich zusammengeschnitten. Da mich der Hunger trieb, eilte ich ins Catering und siehe da: Bühnenstars hatten dieselbe Idee. Ich erschrak beim Anblick und alle Illusion verpuffte mit einem Mal. Pickel, Augenringe und irgendwie klein, ganz anders eben als grad noch auf dem Monitor. Wow! dachte ich damals. Die haben unheimlich gute Filter.

Es ist zu leicht zu sagen: Was hast du denn gedacht! Und vor allem vergaß ich das Wichtigste: meine Rolle in dieser Show. Und in dieser Welt vergaß ich und vergaß und vergaß und sank in einen Halbschlaf. Lebte halt mein Leben, so wie es alle taten. Funktionieren? Ist das das richtige Wort? Überlege noch….

Nun, anscheinend gab es noch einen Plan, von dem ich gar nicht wusste.

Ich trenne mich von aller Illusion, vom Schattentheater, Meinungen, Überzeugungen, von Nach-richten, Ideen, Abhängigkeiten, Vor-stellungen, wie es zu laufen hat, wie man es macht. Ich trenne mich von Ideen, Vorstellungen, Meinungen über das Ego, das Herz, dem Verstand. Ich trenne mich von Büchern und aller Theorie, von Experten, von Wissenden, von Gurus, von Erleuchteten, von Schubladen und Boxen. Ich trenne mich von Ratschlägen und Lehrmeinungen, von der Vergangenheit. Ich trenne mich von Schwere, Leid und Schmerz, von altem Karma und der Vorstellung, was das sein soll. Ich trenne mich von allen Ideen, Meinungen, Vorstellungen über -ismen, Spiritualität, Religion, Systemen. Ich trenne mich von Glaubenssätzen, Verträgen, Urkunden, Vereinbarungen dieser Systeme, der alten Welt. Ich trenne mich von jeglicher Verstrickung und jedem Ruf: du musst! Ich trenne mich von den Worten und den Bildern. Ich trenne mich von man. Ich trenne mich von der Idee, Meinung und Vorstellung über die Zukunft, einem Aufstieg, einer 5d Welt und jedem, der mir sagen will, wie es läuft und funktioniert. Ich trenne mich vom Frontalunterricht und Energieräubern.

Im E-Mailpostfach eine Werbung und dort steht: Vergiss die Parasiten! Ja, auch euch vergesse ich und ich trenne mich von der Vorstellung, Idee, Meinung, dass das nichts zu bedeuten hat.

Adieu!

Perspektivlosigkeit, Rorschach, Zeichnung, Zufall! auf Aquarellkarton 2020

Ist auch nur eine Vorstellung.

Ich trenne mich von allen Vorstellungen, Ideen, Meinungen über das Ich. Ich trenne mich von allen Vorstellungen, Ideen, Meinungen über Krankheit, Gesundheit und Heilung, Transformation.

Ich trenne mich von allen Vorstellungen, Ideen und negativen Meinungen über Vakuum und Chaos.

Chaos! Rorschach, Zeichnung, Zufall! auf Aquarellkarton 2020

Ich gebäre tanzende Sterne.

Ich trenne mich von aller Idee, Meinung, Vorstellung, von allen Experten, die behaupten, sie hätten Einfluss, Macht, Wissen über die Kunst.

Nichts ist wie du, Rorschach, Zeichnung, Zufall! auf Aquarellkarton 2020

Ich trenne mich von allen Vorstellungen, Ideen und Meinungen über Selbsterkenntnis. Ich trenne mich auch von allen Vorstellungen, Ideen, Meinungen zu Hass, Liebe, Wut, Emotionen, Schuld, Scham, Weiblichkeit, Männlichkeit, Krieg und Frieden, Trauma. Und sollte ich jetzt noch etwas vergessen haben? Auch von dieser Frage trenne ich mich.

Ich weiß, wer ich bin in Wahrheit. Ich weiß, ich weiß, ich weiß.

Ich trage mein Licht, all-ein!

Orakel

Und ein Engel flüstert dir ins Ohr: Wach auf, wach auf, wach auf.

Ich danke der Lichtbringerin, Lucia

aus meinem tiefsten Herzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.