16.April 2021

Wenn ich weiß, wer ich bin in Wahrheit,

wenn ich zu mir selbst komme, in mein wahres Selbst,

und dann verstehe, wie alles so weit kommen konnte,

dann quillt mein Herz über: Mitgefühl.

Ich kann keinen erwecken, und das habe ich in meiner Unwissenheit zuerst versucht. Ich erinnere mich, wie es ist, wenn man einen Langschläfer, einen Gerneschläfer, aus tiefen Schlaf holt, weil man meint. Wenn du sein Einverständnis nicht hast, dann gnade dir Gott! Sagt man so.

Es verdient den größten Respekt für Menschen, die sich dazu entschieden, ganz Mensch zu sein in dieser Welt.

Diese Menschen, die die ganze Härte, Dichte, Dunkelheit und Enge leben, es ertragen. Sie nehmen all das auf sich und wer das schafft, der kann in Wahrheit nur unheimlich stark sein. In Wahrheit ist es eine große, kraftvolle Seele. Es kann gar nicht anders sein.

Wenn wir die Ruhe und Gelassenheit haben und warten können, bis Erwachen selbst-ständig, selbst-bestimmt, selbst-bewusst stattfindet, dann sind wir im Frieden. Da viele wissen, wie qualvoll und wie viel Leid in dieser Nacht liegt, sind sie versucht, zu wecken. Ja, dieses Leid wollte ich nicht fühlen und es ist unerlässlich Leid zu fühlen. Hinter all den Schmerzen liegt die Freude begraben. Reine Lebensfreude. Und erst, wenn eine Entwicklungsstufe vollständig durchlaufen wurde, kann sich die nächst höhere ausbilden.

Es passiert jetzt in dieser Welt und ich bin dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.