23.November 2020

Saubermachen ist Selbstfürsorge

Manchmal ist es so einfach, du kommst nicht drauf!

Zeit meines Lebens sortiere ich, räume auf, schaffe Ordnung, strukturiere und ordne chaotische Zustände. Ich bin 13mal in diesem Leben umgezogen, versuchte eine Ehe zu erlösen, was natürlich in die Hose ging. War ja auch noch ein Kind. Und ich weiß gar nicht, wie oft ich als Kind mein Zimmer umstellte! Schon immer war ich auf der Suche nach der perfekten Lösung, einem Arrangement der Glückseligkeit. Das hielt nur wenige Tage und schon war es wieder da, das Gefühl einer nie endenden Odyssee. Ich bin derdiedas danger seeker des Chaos.

Und jetzt mache ich folgendes: Ich lasse einmal all diese Bewertungen, Entwertungen, die damit im Zusammenhang stehen los. Ja, lass gut sein. Ich kenne all eure und ich will sie nicht mehr. Lasst gut sein. Sind mir zu engstirnig.

Ich kann niemanden zwingen, habe ich auch nie (ob das stimmt? Muss noch überlegen). Ich mache nur Angebote. Dieser Satz: „Der Künstler macht nur ein Angebot“ begleitet mich schon seit Jahren. Ich bin ja gesegnet, ohne davon zu wissen. Oder, ich sage es so: der kleine Geist konnte das nicht.

Ja, woher kommt dieser Kleingeist? Ich habe eine Ahnung….

Beim Putzen ist es auf jeden Fall so, dass ich die empfindliche, sensible Haut schütze. Du weißt schon, mit diesen eng anliegenden Fludden, die, wenn ich sie abbekommen will, sehr widerspenstig sind. Da ich ja auch ungeduldig bin, ziehe ich sie einfach von rechts nach links über meine Hände. Dann liegt die ungefärbte, weiche, flauschige Seite nach getaner Arbeit mal außen, an der frischen Luft. Und das wirklich dumme, echt kleingeistige an der Sache ist, das ich meine, das sei jetzt nicht richtig und ziehe alles wieder in den alten, ursprünglichen Zustand zurück! Falsch, falsch, falsch!

Ja, das Patriarchat ist am Ende. Es hört bald, jetzt, irgendwann auf. Das Weichste überwindet das Härteste. Kleine Geister dürfen sich dem Großen Geist öffnen. Herzen werden siegen. Innen kommt nach außen.

Ker, das ich mir selbst immer so dermaßen auf den eigenen Füßen stehe. Ich bin schon die ganze Zeit dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.