05. Oktober 1984

Anerkennung, Hochachtung, Höflichkeit, Ehrerbietung, Wertschätzung

Wortherkunft

Der Begriff Respekt ist eine Ableitung aus „respektieren“= „achten, anerkennen, gelten lassen“ und stammt aus dem Lateinischen „respectus“= „zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“ und auch „respecto“= „zurücksetzen, berücksichtigen“.

Definition

-Die Achtung von Individuen aus Gründen von Wertschätzung

-Achtung und Akzeptanz einer höheren Instanz

-Achtsame Zurückhaltung vor Situationen

Jetzt ist es so, dass man von mir Respekt erwartet. Tage zuvor hatte dies mir gegenüber nicht funktioniert. Die Wertschätzung mir gegenüber, dem Leben und der Achtung des Lebens, eine ehrehrbietende Aufmerksamkeit hat man verneint. Sie sei sinnlos.

Ist das nicht wunderlich? Sie bitten um etwas und können selbst die Ursache dafür nicht setzen. Und, nein! Mir fehlt dafür das Verständnis. Tolerieren muss ich, passiv. Respekt ist eine aktive Handlung!

Ich könnte, will aber im Moment nicht. Derzeit fällt mir so etwas schwer. Ich bin mir sicher: auch das geht vorbei.

Doppelblind-Studie 2019

Und dann überlege ich, ob ich einmal in der Vergangenheit diese Ursache setzte? Und wir uns reiben, damit wir endlich verstehen? Und/oder arbeitet dort etwas im kollektiven Bewusstsein, was angeschaut werden möchte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.