02. November 1984

Einst musste ich durch den Dom und lief auf ein Kreuz zu und

wurde konfrontiert. Es traf mich wie ein Schlag und ging durch alle Glieder.

Damals habe ich das nicht verstanden und fühlte eine Schuld. Ich habe nie das Buch der Bücher gelesen und bin aus dieser Kirche ausgetreten. Irgendwie hatte ich wohl das Ziel verfehlt, so glaubte ich.

Heute stehe ich besonders dumm da. So wird es von euch genannt: dumm. Ein breites Grinsen strahlt über mein Gesicht. Ja, nennt ihr mich ruhig dumm, unwissend oder Versager oder Abbrecher oder Dilettant.

Ich bin begeistert!

Und ihr? Ihr habt den Menschen ihre Kultur, ihr Brauchtum, ihre Sitten, Feste gestohlen, es als eures verkauft und sie zu guter Letzt verfolgt, enteignet und ermordet. Dann rüstet ihr euch mit euren Helden, die an Blutrünstigkeit nicht zu überbieten sind und baut ihnen Herrschaftssitze.

Ui, ui, ui, was ist das verstrahlt.

Hier in Paderborn haben wir das auch und ich bin gespannt, auf das, was noch so kommen mag.

Rette deine Seele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.