09.Dezember 2020

Wenn man mich fragte, wo ich mich gerade befinde, so antwortete ich: im Kanal, Geburtskanal, mein eigener, ein Nadelöhr. Was passiert hier gerade?

Ich verlasse die alte Welt! Friedlicher Rückzug. Alles alte, schwere und schmerzhafte übergebe ich der Transformation. Es verschwindet in einem schwarzen Wurmloch und mein alter Teil gleich mit. Wir sind quitt. Haben uns einander abgearbeitet, Du und Ich.

Es gibt keine Lügen! Es sind verdrehte Wahrheiten.

Die Lügen, die jetzt ans Licht kommen, sind nicht die Lügen der anderen. Es sind unsere eigenen.

Stefan Hiene

Aufwachquikie 1111

Ja, das sitzt! Radikal wie ich bin, habe ich mir das voll reingepfiffen. Gesucht, eine Ursache!, und gefunden, bzw. erkannt: die Wirkung. Na ja, es hat seine Zeit gedauert und es war nicht leicht. Auf gar keinen Fall. Das ist äußerst schmerzvoll und die Verantwortung den anderen in die Schuhe zu schieben ist auch sehr leicht. Sie haben sehr wohl ihre eigene und dafür werden sie auch gerichtet. Ich habe sie aber angezogen, weil ich die Ursache setzte!

Das Ding ist, dass wir Betrunkene den verlorenen Schlüssel im Lichtkegel der Straßenlaterne suchen.

Dabei verloren wir ihn irgendwo im dichten Gebüsch abseits des Lichtkegels, im Dunkeln. Und wenn du ihn gefunden hast, endlich!, wirst du feststellen: du trugst ihn die ganze Zeit in dir.

Ja, wir suchen die ganze Zeit an der falschen Stelle! Nagel im Kopp. Und es wird auch alles getan, damit da keiner auf die Idee kommt. Und weil das so schwer ist in Worte zu fassen, male ich.

Postkartenübermalung und Zufall

Und nie weiß ich in dem Moment, was ich da eigentlich male und schaffe. Der Künstler zeigt und ich folge. Ich tue es einfach.

Eine alte Seele auf einer langen Reise und das Universum liefert für dich, maßgeschneidert. Alles, was du siehst, wahrnimmst und erlebst ist wie für dich geschaffen, persönlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.