10.April 2021

Allerorts wird davor gewarnt wird die Frage gestellt, wann es denn nun endlich aufhört.

In der Zellbiologie kann es passieren, dass einzelne Zellen ungehindert wachsen und damit nicht aufhören wollen. Das wird dann für das umgebende Körpergewebe zum Platzproblem und irgendwann auch für das ganze System. Man kann sich dann auf das Problem konzentrieren und dagegen in den Krieg ziehen. Chemisch und mit Waffengewalt. Warum das so passiert, diese Frage nach der Ursache, wird so aber nicht gelöst und es besteht die Gefahr einer Rezidivität und/oder Streuung. Außerdem wurde durch diesen Kampfmitteleinsatz das System geschwächt und da kann es passieren, dass neue Einsatzgebiete der Dysfunktionalität entstanden sind. Es besteht immer die Gefahr sich nur noch um die Krankheit zu drehen. Was, man fokussierte sich nur noch auf das Lebendige und Heilung?

Ich hatte ja meine Not beim Bäcker. So, wie ich bin, in Menschengestalt, verwehrte man mir den Eintritt oder verlangte Dinge von mir, die ich nicht bereit war zu erfüllen. Es ist, wie es ist. Also kam „Herr Beyus“ in mein Leben und ich bin mir sicher, ihm würde es gefallen! „Herr Beuys“ ist ein selbstgemachter Sauerteig und nun backe ich mein Brot selbst. Ich habe noch nie so gutes Brot gegessen! Sogar die Kinder mögen es und das soll was heißen. Es hat so viele Qualitätsmerkmale und darauf hätte ich schon viel früher kommen können. Ja, Krise macht´s möglich. Und dieses Beispiel ist nur eins von sehr, sehr vielen. Die Möglichkeiten, die wir haben, sind unerschöpflich groß. Für mich taten sich ganz neue Quantenfelder auf und ich verließ die alten. Das ist sehr, sehr einfach und ich muss jedes Mal lachen, wie einfach das ist. Es ist so einfach, dass ich staunend daneben stehe und mich wundere. Ja, Wunder über Wunder passieren.

Es hört dann auf, wenn wir anfangen die Veränderung zu sein, unser Ändern leben. Und alles, was wir im Außen nicht bekommen, geben wir uns einfach selbst. Dann weben wir zusammen Netze und Felder. Einer jeder für sich und alle zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.